Offener Brief Nr. 3 an Bernd Althusmann (den Doktor lassen wir extra weg, Du weißt ja auch warum!)

 

Lieber Bernd,
oh mein Gott, wir sind so aufgeregt, weil Du uns für Donnerstag eingeladen hast. Sorry, dass wir da keine Zeit haben, aber wir besuchen Dich und die JU ja am Samstag.
Du musst auch keine Angst um Deine Sicherheit haben: Niemals zuvor wurden so viele Polizistinnen und Polizisten in Niedersachsen eingestellt, wie unter dieser SPD-Regierung. Du solltest also sicher vor uns „bösen“ Jusos sein.

 

Bist Du eigentlich ganz sicher, dass Du am Samstag die richtige Stadt ansteuerst? Wäre ja schade, wenn wir uns nicht sehen, weil der Termin wegen Deiner Abwesenheit ausfällt, so wie letzte Woche beim NDR.
Wolltest Du übrigens tatsächlich hier im Wahlkreis kandidieren oder hattest Du da auch die Städte verwechselt? Spar Dir doch später das Pendeln. Das verpestet nur unsere Umwelt, schadet den Wäldern und birgt immer das Risiko, sich zu verfahren. Dann müsstest Du aber schon direkt herziehen. Es wäre auch endlich mal ein ehrliches Signal von Dir für die Bürgerinnen und Bürger in Seevetal, Rosengarten und Neu Wulmstorf, dass Du es mit Deiner Kandidatur im Landkreis Ernst meinst. Wir raten Dir mit Deinem Slogan zum Umzug: „Einfach machen“!

Was nicht ehrlich ist, sind Deine Stammtischparolen im Bierzelt in Uelzen. Da stehst Du am Rednerpult und grölst der Menge entgegen, der Wolf würde unter Deiner Regentschaft direkt ins Jagdrecht überführt werden. Lieber Bernd: Du weißt schon, dass Du damit gegen EU-Recht verstoßen würdest? Rufst Du also dazu auf, Dich zu wählen, damit Du Recht und Gesetz brechen kannst? Na na na! Das lässt Du lieber.
Wir hörten neulich die Forderung nach mehr Sachlichkeit in der Politik. Wer hatte denn diese Forderung gleich nochmal aufgestellt?... Achja, es war dein Parteifreund Bock.
Werdet Euch doch hier bitte mal einig, wie Ihr die CDU-Kampagne fahren wollt!

Es ist übrigens eine Sauerei von Dir, den Lehrermangel in Niedersachsen zu kritisieren. Denn Du hast die Lehramtsstudiengänge in Göttingen und Hannover geschlossen. Fünf Jahre dauert das durchschnittliche Lehramtsstudium. Wirfst Du der SPD wirklich ein Problem vor, dass Du als Kultusminister so derb verschlimmert hast?

Wir freuen uns auf deine Antwort und deinen Umzug! Die Junge Union freut sich hingegen bestimmt darüber, mal etwas Abwechslung in ihre Arbeit als Plakatier-Kolonne zu bekommen und hilft beim Packen.

Jusos Landkreis Harburg
c/o SPD-UB Landkreis Harburg
Steinbecker Straße 24 - 21244 Buchholz i.d.N.

Verfügbare Downloads Format Größe
Offener Brief an Bernd Althusmann Nr3 PDF 362 KB
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.